COVID-19 hat eine weltweite Situation geschaffen, die es bisher noch nie gab und stellt Unternehmen und Mitarbeiter vor eine gewaltige Herausforderung. Für Unternehmen bedeutet dies Unsicherheit, Abwägungen, Krisenstab, kurzfristige Entscheidungen und das Fahren auf Sicht. Und für Mitarbeiter bedeutet es Home Office, fehlende soziale Kontakte, digitales Arbeiten und eventuell paralleles Betreuen der Kinder zu Hause. Vielfältige Herausforderungen sind zu meistern – sowohl auf persönlicher als auch auf geschäftlicher Ebene.

Gleichzeitig erleben viele Unternehmen eine Zunahme an Solidarität und gegenseitiger Unterstützung – über alle Hierarchieebenen hinweg. 

Resultat: Unternehmen und ihre Mitarbeitenden machen aktuell Erfahrungen, die einzigartig sind und die neben Handlungsdruck auch Chancen bergen, sich neue Konzepte vorzustellen.

Eventuell lernen ihre Mitarbeitenden jetzt Fähigkeiten, die ihnen vorher nicht bewusst waren. Kreativität ist gefragt, wo vormals die Arbeitsroutine vorherrschte. Und Gewissheiten, die unumstößlich waren, gelten nicht mehr. Dadurch wird die Akzeptanz von Veränderungen und der Umgang mit neuen Situationen erforderlich. Diese neuen Erfahrungen stellen einen enormen Wert für ihr Unternehmen dar.

Wissen Sie, welche Fähigkeiten Sie in Ihrer Organisation derzeit entwickeln, wie es Ihren Mitarbeitern geht, welche positiven Erfahrungen Sie aktuell sammeln und welche Ideen für Ihr Unternehmen daraus entstehen? 

Es lohnt sich, jetzt einen Blick darauf zu werfen!

Ihr Nutzen: 

  • Erkennen Sie Ihre neuen Chancen und Fähigkeiten
  • Befähigen Sie Ihre Mitarbeiter, Krisen zukünftig noch besser zu meistern
  • Erkennen Sie die relevanten Aspekte zur Weiterentwicklung Ihres Unternehmens durch Gestaltung von Organisationskultur, Prozessen und persönlichem Lernen 

Wir unterstützen dabei, diese neuen Erfahrungen zu sammeln und nachhaltig für die Gestaltung Ihrer Zukunftsfähigkeit zu nutzen. 

Welche Kompetenzen benötigen Führungskräfte eigentlich, um eine familienfreundliche Unternehmenskultur (vor-) zu leben? Michaela Allert, Expertin für strategisches Personalmanagement, gab am 13. Februar 2020 im Rahmen einer Veranstaltung von familyNET in der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg einen anschaulichen Einblick in das Thema „Vereinbarkeit leben – Führungskräfte im Blick“.

Mit verstärktem Blick auf die Arbeitgeberattraktivität von mittelständischen Unternehmen wurden in Kleingruppen konkrete Weiterbildungsformate erarbeitet, wie Führungskräfte ihr Unternehmen familienfreundlich gestalten können.

Ein besonderes Augenmerk galt der Erarbeitung von Verhaltensankern und den Möglichkeiten, wichtige Kompetenzen zu erkennen, zu bestimmen und zu entwickeln. Konkrete Fragestellungen zu „Wie kann ich mit Führungskräften umgehen, die das Thema nicht gut umsetzen?“ wurden ebenfalls erörtert. Michaela Allert zeigte detailliert auf, wie eine passgenaue Personalentwicklung mit Schwerpunkt Familienfreundlichkeit und den damit zuhängenden Verantwortlichkeiten ausgeführt werden kann. Fazit: Entstanden sind praxisnahe Handlungsempfehlungen zur Vereinbarkeit von Familie und Arbeit in Unternehmen sowie Ideen, wie diese auch langfristig verankert werden können.

Das Netzwerk familyNET wird von Frau Jäger (jaeger.silke@biwe-bbq.de) in Kooperation mit Frau Helmers (jessica.helmers@fwtm.de) geleitet.

Es geht los!

Wie Sie Ihre Personalabteilung strategisch, zukunftsorientiert und effizient aufstellen, darum geht es im regelmäßig statt findenden FREIBURGER HR ZIRKEL. Kooperationspartner ist die IHK mit dem impulsnetzwerk.ihk.de.

Programm – Termin 1

10. März 2020 / 9.00 -13.00 Uhr
Strategisch: Personalstrategie entwickeln

Wie Sie in Ihrem Unternehmen eine Personalstrategie aufbauen und somit zu den übergeordneten Zielen beitragen können, werden wir im ersten FREIBURGER HR ZIRKEL in den Blickpunkt nehmen. Dadurch werden die Teilnehmer befähigt, die Personalstrategie im Unternehmen zu definieren.

  1. Emmanuel Beule (IHK): Auswirkungen der digitalen Transformation
  2. Die Bedeutung der Personalstrategie für die Teilnehmer (Interaktion)
  3. Impuls: Aufbau einer nachhaltigen Personalstrategie: So geht´s!
  4. Praxis Teilnehmer: Erste Schritte und Umsetzung
  5. Abschluss

Hier direkt zur Anmeldung.

Psychodynamische Prozesse beeinflussen unser Verhalten. Davon sind Führungskräfte nicht ausgenommen. 

Prof. Dr. med Claas Lahmann, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Freiburg erläuterte am 06. Februar im Rahmen eines Businessfrühstücks in unserer Bürogemeinschaft anschaulich die unbewussten Anteile der gesundheitsorientierten Führung. Er berichtete von Führungskräften, die nach einer Erkrankung mit Hilfe therapeutischer Angebote ihren unbewussten Mechanismen auf die Spur kommen und wieder gesunden. 

Doch es geht auch anders: Im Rahmen professioneller Begleitung, zum Beispiel im Rahmen von Coaching oder Teambegleitung, können Experten Mitarbeiter oder Führungskräfte dabei unterstützen, vor- und unbewusste Anteile ans Licht zu holen. Dies führt zu besserer Wahrnehmung, neuen Selbststeuerungsmöglichkeiten, achtsamerer Kommunikation und vertrauensvolleren Bindungen. Der bewusstere Umgang mit inneren und äußeren Einflüssen auf das eigene Verhalten wirkt sich daher oft positiv auf das anvertraute Umfeld aus. 

Genau hier setzt die systematische Beratung an, wenn wir Führungskräfte stärken, Menschen in Organisationen für die Zukunft wappnen und Mitarbeiterbindung unterstützen. Mit der Prozessbegleitung von Allert + Martin fühlen sich unsere Kunden auf dem richtigen Weg.  

Den Vortrag „(Selbst-)Führung mit allen Sinnen“ verfolgten beim Business-Frühstück unserer Bürogemeinschaft im Herder Verlag 40 Teilnehmende.

Wir bedanken uns sehr für diesen kurzweiligen Impuls im Rahmen unseres Business-Frühstücks bei Prof. Lahmann und bei Christa Porten-Wollersheim als Initiatorin.  

HR-Profis in Aktion!

Stellen Sie mit dem FREIBURGER HR ZIRKEL Ihre Personalabteilung strategisch, zukunftsorientiert und effizient auf!

Strategisch: Die Personalstrategie entwickeln

10. März 2020 / 9.00 -13.00 Uhr: Erkennen Sie Anforderungen aus der Unternehmensstrategie und sichern Sie die Zukunftsfähigkeit durch passende Personalentwicklung und Personalmanagement

Zukunftsorientiert: Die Personalabteilung und New Work

07. Juli 2020 / 9.00 -13.00 Uhr: Unterstützen Sie mit gezielter Personalarbeit die Transformation der Geschäftsbereiche

Effizient: Digitalisierte Kernprozesse

29. September 2020 / 9.00 -13.00 Uhr: Erneuern Sie Ihre Prozesse in HR nachhaltig

Ort und Teilnahmegebühr

Allert + Martin, Hermann-Herder-Str. 4, 79104 Freiburg
750,00 Euro zzgl. MWSt. (250,00 Euro je Termin und je Teilnehmer), Teilnehmeranzahl. Die Teilnahme ist begrenzt auf maximal 15 Teilnehmer.

Wie gestaltet sich der FREIBURGER HR ZIRKEL?

Personal- und HR-Expert*innen finden sich dreimal jährlich zum FREIBURGER HR ZIRKEL zusammen. In lockerer, aber vertrauensvoller Runde ergänzen wir Wissen und Ihren Methodenkoffer für eine erfolgreiche Personalarbeit.

Perspektiven wechseln – Umsetzung planen:

Melden Sie sich hier an und sichern Sie sich Ihren Platz:Stellen Sie Ihre Personalabteilung strategisch, zukunftsorientiert und effizient auf! Darum geht es in unseren nächsten 3 Terminen im FREIBURGER HR ZIRKEL.

Die Strategie von Heute begründet den Erfolg von Morgen

Dieser Satz gilt für die Personalarbeit in gleichem Maße wie für alle anderen unternehmerischen Bereiche.

Auch in kleinen und mittleren Unternehmen ist die strategische Bedeutung der Personalarbeit für die langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ein offenes Geheimnis. Doch wie können auch kleine Personalabteilungen diese Anforderungen erfüllen?

Entwickeln Sie eine Personalstrategie
– um Unternehmensziele gemeinsam zu erreichen

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Personalarbeit ist die Erarbeitung einer Personalstrategie, an der alle Personalprozesse ausgerichtet werden.

Die Personalstrategie sorgt für Klarheit über den aktuellen und zukünftigen Personalbedarf. Quantitativ und qualitativ. Dadurch sind Sie immer einen Schritt voraus beim Thema Fachkräftemangel.

Für die Personalstrategie brauchen Sie die Geschäftsleitung, die Personalleitung und einen Tag Zeit. Gemeinsam identifizieren Sie, ausgehend von der Unternehmensstrategie, die strategisch wichtigen Stellen im Unternehmen. Je frühzeitiger an Strategien zur Gewinnung und Bindung dieser Zielgruppen gearbeitet wird, desto besser für das gesamte Unternehmen.

Mit Ihrer Personalstrategie erhalten Sie aus der Situation HEUTE strategische Antworten und Lösungen für den Unternehmenserfolg von MORGEN.

Richten sich die Personalprozesse an der Personalstrategie aus
– Um die Strategie wirksam operativ umzusetzen

Sie richten Gehalts- und Bonusprogramme so aus, dass Sie die strategischen HR-Ziele unterstützen.

Ihre strategische Rekrutierung lehnt sich an den erfolgskritischen  Zielgruppen und an der Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt an. Hier entscheiden Sie mit welchen Mitteln des Personalmarketing und active Sourcing die Zielgruppe angesprochen wird – und wie viel Energie und Ressourcen in das eigene Weiterbildungskonzept fließen.

Durch Ihre strategische Ausrichtung des Weiterbildungsmanagements stellen Sie sicher, dass die Kompetenzen im Unternehmen entwickelt werden, die für den zukünftigen Erfolg benötigt werden. Das ist bei der aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt notwendiger denn je. Verknüpft mit der strategischen Ausbildungs – und Nachwuchsförderung und einer fokussierten Karriereund Laufbahnplanung stellen Sie sicher, dass Schlüsselkompetenzen bei Mitarbeitern frühzeitig entwickelt werden.

Auch die Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements können Sie gezielter auswählen und einsetzen.

Machen Sie sich auf den Weg! Wir unterstützen Sie gerne!

Wir prüfen und nutzen für unsere Kunden Fördermöglichkeiten des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Fachkräftesicherung: Sprechen Sie uns an.

Unsere Unternehmenskultur? Herausragend!
Das bezeugen Arbeitgeber gern vor Bewerbern. Doch manchmal wird dies intern nicht so gesehen.

Um eine zukunftsfähige Unternehmenskultur zu gestalten, bindet man am Besten die eigene Belegschaft ein: Durch die richtigen Fragen werden die Anregungen der Mitarbeiter erhoben.

Durch die konkreten Verbesserungsmaßnahmen nehmen die Mitarbeiter  Einfluss und übernehmen Verantwortung. So identifizieren sich die Beteiligten mit den Veränderungen und mit dem Unternehmen. Und Sie steigern die eigene Attraktivität als Arbeitgeber nachhaltig. Am Schluss partizipieren alle von einem nachhaltigen Entwicklungsprozess,

Mit dem Audit zukunftsfähige Unternehmenskultur der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) unterstützen wir Arbeitgeber und Mitarbeiter dabei, ein besseres Arbeitsumfeld zu entwickeln. Im Rahmen eines professionell begleiteten Prozesses setzen Sie individuelle, betriebsspezifische Aktivitäten um.