Rückspiegel – Digitalisierung im Personalbereich

Unser Tag zur „Digitalisierung in der Personalabteilung“ war ein voller Erfolg.

Zum zweiten Mal fand unser Tag der Digitalisierung am 18. Juli 2019 mit einem abwechslungsreichen Programm statt. Allert + Martin starteten mit einem Überblick zum Vorgehen bei einer Softwareeinführung im Personalbereich. Auch gaben Sie Einblicke in die Entwicklung und Förderung digitaler Kompetenzen bei den Mitarbeitenden.

Interaktiv
Open Spaces boten Zeit zum Austausch mit anderen TeilnehmerInnen, sowie Platz für die Diskussion bisheriger Erfahrungen. Auf positive Resonanz stießen die Anbieter Softgarden und Hansalog, die ihre Softwarelösungen als Beispiele für digitale HR-Prozesse vorstellten.

Es gab Anregungen zum Einsatz von Abrechnungssoftware (Herr Bühler, von Eldatax). Aber auch Tools als digitale Grundlage für Teamarbeit und den digitalen Schreibtisch (Oliver Schmidt, relounge) wurden anschaulich erläutert. Und zuletzt gab es lebendige Beispiele für mögliche Digitalisierungsprojekte mit Azubis („Digiscouts“, Haidvogel, RKW). 

Praxisnah + clever

Gelobt wurden die Mischung aus informativen Inputs, Austausch und Best-Pratice Beispielen.
Wir freuen uns, auf diesen erfolgreichen Tag zurückblicken zu können und bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmer*innen, externen Expert*innen, Gastvortragenden und Mitwirkenden für das positive Feedback.
Vielleicht dürfen wir Sie oder Bekannte von Ihnen nächstes Jahr auf dem Tag der Digitalisierung oder in unserer Personalwerkstatt zum Thema „Digitalisierung im Mittelstand“  bei uns begrüßen. 

 

18.07.2019: Digitalisierung im Personalbereich: Clevere Lösungen – Gute Beispiele

Einladung zur 2. Auflage der Veranstaltung mit Vorträgen und Anbieter-Präsentationen

Weg vom Papierberg? Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist der Megatrend der Gegenwart. Die Nutzung von Social Media, mobilen Endgeräten, vernetzten Teams, Internet of Things und künstlicher Intelligenz macht vor dem Personalbereich nicht halt.

Um Ihnen eine Orientierung zu geben, finden Sie im Rahmen unserer Veranstaltung mit anderen Personalverantwortlichen und Experten Antworten auf die folgenden Fragen:

  • Welche Fragen stehen im Digitalisierungszeitalter für den Personalbereich im Vordergrund?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, Kernprozesse im Personalbereich durch die Nutzung neuer Technologien effizienter zu gestalten?
  • Welche Kompetenzen werden für eine zukunftsweisende Personalpolitik mit Blick auf Digitalisierung benötigt?
  • Welche technischen und menschlichen Aspekte sind zu berücksichtigen?

Als gute Beispiele für digitalisierte HR-Kernprozesse stellen folgende Anbieter ihre Software und aktuellen Entwicklungen vor:

  • Softgarden
  • Hansalog

Nehmen Sie wichtige Impulse, Ideen und Best-Practice Ansätze mit. Tauschen sie sich mit Geschäftsführern und Personalverantwortlichen aus. Werden Sie Fragen los. Lernen Sie beispielhaft Softwareanbieter kennen.

Programm

09:00 – 12:00  Vormittag

9.15  Allert + Martin: Kernprozesse digitalisieren: Vorgehen bei der Softwareauswahl

10:00 Thematische Interaktion zu folgenden Themen: Digitalisierung von Kernprozessen, Nutzung von DATEV-Daten, Hürden bei der Einführung, Herausforderungen für HR

11.00 Vorträge: Effiziente Kernprozesse: Beispiele und Praxiserfahrungen

  • Michael Bühler, Eldatax:
    Outsourcing über Datev: Erfahrungsbericht
  • Jennifer Jörns, Hansalog:
    Modulare Gesamtlösung für HR-Kernprozesse
  • Arne Zyprian, Softgarden:
    Recruitingsoftware: Digitale Neuentwicklungen, Erwartungen der Bewerber.

12:00 Mittagsimbiss und Anbieterpräsentationen

 

13:30 – 17:00  Nachmittag

13:30 Vorträge – Den Digitalen Change gestalten: Beispiele und Praxiserfahrungen / Impulse

  • Oliver Schmitt, Relounge:
    Digitale Tools in Zeiten von New Work – 
    Ein Blick auf den digitalen Schreibtisch in Unternehmen
  • Tanja Martin und Michaela Allert, Allert + Martin
    Digitale Kompetenzen strategisch entwickeln
  • Joachim Haidvogl, RKW
    Mit Digitalisierungsscouts Digitalisierungspotentiale heben – Praxisbericht

14:45 Thematische Interaktion zu folgenden Themen: Hilfreiche Tools im Unternehmensalltag, digitale Kompetenzen, Digitalisierungsscouts 

16:30 Ausklang / Abschluss

Termin und Kosten

Donnerstag, den 18. Juli 2019 –  09.00 bis 17.00 Uhr
Hermann-Herder Str. 4, 79104 Freiburg

Teilnahmegebühr

300,00 Euro zzgl. MwSt. (mit 2 Person insg. 450,00 Euro zzgl. MwSt.)

 

Allert+ Martin in Kooperation mit der Badischen Treuhand mbH: 

 

Anbieter:

Weitere Experten:

Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse

Betreff

Ihre Nachricht

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere sie hiermit. Ich bestätige dass mein Name und meine eMailadresse für die weitere Kontaktaufnahme beim Empfänger gespeichert wird.


Personalstrategie

Die Strategie von Heute begründet den Erfolg von Morgen

Dieser Satz gilt für die Personalarbeit in gleichem Maße wie für alle anderen unternehmerischen Bereiche.

 Auch in kleinen und mittleren Unternehmen ist die strategische Bedeutung der Personalarbeit für die langfristige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ein offenes Geheimnis. Doch wie können auch kleine Personalabteilungen diese Anforderungen erfüllen?

Entwickeln Sie eine Personalstrategie
– um Unternehmensziele gemeinsam zu erreichen

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Personalarbeit ist die Erarbeitung einer Personalstrategie, an der alle Personalprozesse ausgerichtet werden.

Die Personalstrategie sorgt für Klarheit über den aktuellen und zukünftigen Personalbedarf. Quantitativ und qualitativ. Dadurch sind Sie immer einen Schritt voraus beim Thema Fachkräftemangel.

Für die Personalstrategie brauchen Sie die Geschäftsleitung, die Personalleitung und einen Tag Zeit. Gemeinsam identifizieren Sie, ausgehend von der Unternehmensstrategie, die strategisch wichtigen Stellen im Unternehmen. Je frühzeitiger an Strategien zur Gewinnung und Bindung dieser Zielgruppen gearbeitet wird, desto besser für das gesamte Unternehmen.

Mit Ihrer Personalstrategie erhalten Sie aus der Situation HEUTE strategische Antworten und Lösungen für den Unternehmenserfolg von MORGEN.

Richten sich die Personalprozesse an der Personalstrategie aus
– Um die Strategie wirksam operativ umzusetzen

Sie richten Gehalts- und Bonusprogramme so aus, dass Sie die strategischen HR-Ziele unterstützen.

Ihre strategische Rekrutierung lehnt sich an den erfolgskritischen  Zielgruppen und an der Verfügbarkeit auf dem Arbeitsmarkt an. Hier entscheiden Sie mit welchen Mitteln des Personalmarketing und active Sourcing die Zielgruppe angesprochen wird – und wie viel Energie und Ressourcen in das eigene Weiterbildungskonzept fließen.

Durch Ihre strategische Ausrichtung des Weiterbildungsmanagements stellen Sie sicher, dass die Kompetenzen im Unternehmen entwickelt werden, die für den zukünftigen Erfolg benötigt werden. Das ist bei der aktuellen Lage auf dem Arbeitsmarkt notwendiger denn je. Verknüpft mit der strategischen Ausbildungs – und Nachwuchsförderung und einer fokussierten Karriereund Laufbahnplanung stellen Sie sicher, dass Schlüsselkompetenzen bei Mitarbeitern frühzeitig entwickelt werden.

Auch die Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements können Sie gezielter auswählen und einsetzen.

Machen Sie sich auf den Weg! Wir unterstützen Sie gerne!

Wir prüfen und nutzen für unsere Kunden Fördermöglichkeiten des Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Fachkräftesicherung: Sprechen Sie uns an.

25. Oktober 2018: Digitale Lösungen für kleine Personalabteilungen

Die Digitalisierung der Arbeitswelt ist der Megatrend der Gegenwart. Dieser macht auch vor der Personalarbeit in mittelständischen Unternehmen nicht halt.
Auf der einen Seite stehen gut bewährte Vorgänge, von Mitarbeitern verlässlich abgewickelt und in der Personalakte abgelegt. Auf der anderen Seite steht die Welt von Cloud Computing und gläsernen Zahlen, Handys und direkter Kommunikation.

Weiterlesen

Zukunftsfähige Unternehmenskultur

Unsere Unternehmenskultur? Herausragend!
Das bezeugen Arbeitgeber gern vor Bewerbern. Doch manchmal wird dies intern nicht so gesehen.

Um eine zukunftsfähige Unternehmenskultur zu gestalten, bindet man am Besten die eigene Belegschaft ein: Durch die richtigen Fragen werden die Anregungen der Mitarbeiter erhoben.

Durch die konkreten Verbesserungsmaßnahmen nehmen die Mitarbeiter  Einfluss und übernehmen Verantwortung. So identifizieren sich die Beteiligten mit den Veränderungen und mit dem Unternehmen. Und Sie steigern die eigene Attraktivität als Arbeitgeber nachhaltig. Am Schluss partizipieren alle von einem nachhaltigen Entwicklungsprozess,

Mit dem Audit zukunftsfähige Unternehmenskultur der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) unterstützen wir Arbeitgeber und Mitarbeiter dabei, ein besseres Arbeitsumfeld zu entwickeln. Im Rahmen eines professionell begleiteten Prozesses setzen Sie individuelle, betriebsspezifische Aktivitäten um.

Personalwerkstatt: Arbeitgeberattraktivität ab Januar 2019

Seien Sie dabei, wenn die nächste Runde der Personalwerkstatt im November 2018 wieder startet. Hier finden bis zu 12 HR-Spezialisten aus unterschiedlichen Unternehmen zusammen. Sie sprechen über  HR-Themen, mit denen man im eigenen Unternehmen oftmals alleine unterwegs ist.

Sie überdenken die eigene Vorgehensweise, sehen neues und finden neue Lösungen für aktuelle Problemstellungen. Im Mittelpunkt stehen z. Bsp. Bewerbertypen, Social Media Kanäle und Stellenanzeigen, aber auch die Arbeitergeberattraktivität nach außen und innen. Durch gut aufbereitete Inhalte erhalten Sie hier genau die Informationen, die Sie benötigen.

Inhalte und Anmeldung